Eigenbluttherapie bei Haarausfall

Eigenbluttherapie

Neue Hoffnung bei Haarausfall

Mit der Selbstheilungskraft des eigenen Blutes zurück zu gesundem und vollem Haar
Täglich verlieren wir mehr als 100 Haare, die jedoch bei einem gesunden Wachstumszyklus der Haarwurzeln ständig wieder nachwachsen. Gerät dieser Zyklus aus dem Gleichgewicht kann Ihre Mähne rasch an Fülle verlieren. Ursachen für Haarausfall können sehr unterschiedlich sein. So können genetische Faktoren eine Rolle spielen, hormonelle Umstellungen nach der Schwangerschaft oder in der Menopause, Mangelernährung oder Medikamente.

In unserem Blutplasma sind Wachstumsfaktoren angereichert, die die Haarwurzel aktivieren und Regeneration und Wachstum der Haare effektiv anregen.

Eigenbluttherapie bei Haarausfall

So erhalten Sie Ihre volle Mähne wieder zurück

Es werden Ihnen circa 15ml Blut abgenommen, das dann zentrifugiert wird. Dabei teilen sich die roten Blutkörperchen vom weißen Blutplasma. Im Blutplasma sind die Blutplättchen, die reich an Wachstumsfaktoren sind. Dieses plättchenreiche Plasma (PRP) wird nun für die Behandlung verwendet. Es kann zusätzlich mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert werden, wodurch die Behandlung noch effektiver wird. Dieses Haarwuchselexier wird dann mit Mininadeln in die Kopfhaut eingebracht. Die Behandlung ist fast schmerzfrei.

Vorbeugung schützt vor kahlen Stellen

Je früher Sie einer schütter werdenden Haarpracht entgegenwirken, desto besser. Unser Blut kann nämlich nur noch bestehende Haarfollikel aktivieren. Bei einer bereits bestehenden Glatze ist es leider zu spät.

Wie viele Sitzungen sind notwendig

Die Behandlung muss öfter durchgeführt werden, nämlich 3 x im Abstand von 3-4 Wochen, dann zu Auffrischung alle 6 Monate.
Schrittweise wird Ihr Haar wieder dichter, gesünder und glänzender.

Kosten
Eigenblut und Vitamincocktail € 400

Allgemeine Informationen

Ordinationszeiten

Montag - Freitag 9:00 - 18:00

Behandlungen

Facebook

Besuchen Sie meine Facebook Seite und bleiben Sie immer auf dem Laufenden …

Zu Facebook wechseln